Sonntag, 31. März 2013

Weiße Panton Chairs

 


Ostersonntag.
Ich gehe in die Kirche (virtuell).
Und zwar in die St. Bartholomäus Der Apostel Kirche in Chodovice, einem tschechischen Dorf, ca. 120 Kilometer von Prag entfernt. Das Gotteshaus wurde 5 Jahre lang restauriert und dann modern eingerichtet: 

Statt dunkelbrauner Kirchenbänke stehen jetzt weiße Plastikstühle in Reihen. Doch nicht irgendwelche, sondern Panton Chairs, den Klassiker aus den 60er Jahren. Diese Idee hatten Jakub Berdych und Maxim Velčovský vom  Qubus Design Studio und zusätzlich schnitzen sie noch Kreuze in die Lehnen. Und auf den Steinboden legten sie unzählige bunten Perserteppichen als sei die Kirche eine Moschee. Damit wollten sie eine Brücke zwischen Christen und Moslems schlagen. 

Ich habe keine Ahnung, ob jemals auch nur ein Moslem seinen Fuss in diese Kirche gesetzt hat, aber der Design-Stilbruch ist ihnen gelungen.

Und Euch allen einen schönen Ostersonntag!



Samstag, 30. März 2013

Stoffmuster




Istanbul ich komme ... gestern habe ich den Flug und eine Pension in der Stadt am Bosporus gebucht. Und ich stimme mich schon mal mit Stoffmustern auf die Türkei ein. 

Schöne Ostertage!

via West Elm

Freitag, 29. März 2013

Broberg & Ridderstråle



 Die (Innen)-Architekten Mats Broberg und Johan Ridderstråle aus Stockholm haben für den schwedische Möbelhersteller Asplund eine neue Kollektion entworfen. 

Und die ist ihnen SCHWUNGVOLL gelungen!

 via Broberg & Ridderstråle  Asplund

Donnerstag, 28. März 2013

Klein, aber fein



Ich habe sie gefunden, ohne sie zu suchen. Wovon rede ich? 
Von der weißen Kosmetiktasche mit schwarzem Aufdruck: "This bag should atually have been larger" ... Also, mir ist sie nicht zu klein! Und sie wird sich im Bad besser machen als ihre schwarze Vorgängerin. 

By the way: Gestern Abend habe ich mal meinen Blogger-Kokon verlassen und war auf einem Konzert von der Band "Scarlet Punch" ...

Nie davon gehört? Hatte ich bis dahin auch nicht.

Und ehrlich, wenn nicht Henning, der Gitarrist, ein Bekannter von mir wäre, wäre die Band wohl auch nicht in meine Umlaufbahn geraten. 

Doch die Mischung aus Indie Folk und Gypsy Swing, den die fünfköpfige Band spielten, hat mich mitgerissen ... und das, obwohl ich eigentlich andere Musik höre ... 


Mittwoch, 27. März 2013

Dänisches Design



Dänisches Design by dem Label Fredericia ... schön, oder?

Apropos dänisch: Im letzten Jahr war ich auf der Insel Fanö (klein, aber fein!). Jetzt plane wir wieder einen Urlaub. Zunächst wollte ich noch einmal nach Fanö fahren, aber jetzt wird es wohl Istanbul werden ...:-)

via FredericiaMikkel Mortensen (Fotos)

Dienstag, 26. März 2013

Aufgelockert



Eigentlich bin ich weder ein Fan von Schnörkeln noch von Knallgrün - aber diesem Stuhl verzeihe ich beides. 

Spannend finde ich auch das Regal aus kleinen und großen Röhren, die mit einen Riemen zusammengehalten werden. Und die Glühbirne mit grüner Fassung und grünem Kabel(von hier).

via Muuto

Montag, 25. März 2013

Ikea reloaded

via Bemz


Wer mich näher kennt, dem ist es nicht entgangen: ICH mag Weiß! Und als ich diese Fotos sah, hätte ich am liebsten sofort zu Farbe und Pinsel gegriffen, um unseren Schlafzimmer-Boden zu streichen. Weiß macht Räume hell und ruhig und weit. 

Und ich konnte es erst nicht glauben: Für diese Aufnahmen haben die Stylisten von Bemz IKEA-Möbel verwendet. Allerdings wurden dafür alle Sessel, Sofas und das Bett mit weißem Stoff bezogen. Denn ihr Motto ist: We give IKEA furniture a new life. 

Einen guten Start in die Woche ...

Sonntag, 24. März 2013

Schöner Tisch



Als ich die Beine dieses Tisches sah, musste ich an das Spiel Mikado denken. Ich weiß nicht, wie lange es her ist, dass ich es das letzte Mal gespielt habe. 

Es war irgendwie immer total langweilig. Keiner durfte sich rühren, weil ja sonst eines der Stäbchen seine Position hätten ändern können ... keiner sagte etwas, weil der, der an der Reihe war, sich konzentrieren wollte.  

Der Tisch dagegen ist nicht langweilig, sondern kontrastreich: Eine Platte aus kühlem Granit und Beine aus warmen Eichenholz.  

via © West Elm
Follow on Bloglovin

Samstag, 23. März 2013

Kunstvoll gefaltete Lampe



Die Sonne geht auf! 
Hier ... und sogar draußen. Ich glaube, es wird strahlender Tag werden.

Und ich werde nach den letzten etwas anstrengenden Tagen Zeit für einen kleinen Spaziergang durch mein Viertel haben. 
Donnerstag stürzte mein Laptop gleich mehrfach ab, das Einscannen von Seiten aus "Holly Beckers wunderbare Wohnideen" (hier) wollte nicht klappen und auch beim Posten gab´s plötzlich Probleme.
Um 2:33 Uhr lag dann im Bett. 

Bloggen kann so schön sein.

Ach ja, und die Lampe wurde per Hand aus Papier gefaltet. Und zwar vom Studio Snowpuppe in Den Haag.

Freitag, 22. März 2013

Das neue Buch von Holly Becker

Buch via hier


Vor einigen Tagen schickte mir der Callwey Verlag das neue Buch von Holly Becker, Interior-Desigerin und Autorin vom Wohn-Blog decor8blog.com zu. Es ist innerhalb von anderthalb Jahren das zweite Buch der in Norddeutschland lebenden Amerikanerin. 

Als ich den Untertitel "8 Schritte zu einem kreativen Zuhause las", hatte ich zunächst keine Lust, mir das Buch näher anzusehen. Sorry, Holly, aber seitdem Zeitschriften aller Art, jede Woche wieder neu die 3, 5 oder auch 8 Schritte zur Glückseligkeit, zum flachen Bauch oder eben zur Wohlfühl-Oase ausrufen, mag ich diese nicht mehr gehen. 

Ich ließ das Buch liegen ... bis ich vorgestern anfing, darin zu blättern ...
aha ... so hat also Holly ihre Wohnung geplant und so sehen ihre Räume aus ...  

 


  

Und danach begann ich quer zu lesen und fand mich plötzlich im Internet wieder ... wo ich nicht nur nach Farb-Musterkarten suchte, die ich auf meinen nächsten Streifzug durch die Einrichtungshäuser dieser Stadt mitnehmen kann. Würden orange Kissen zum sandfarbenen Stuck in unserem ansonsten weißen Schlafzimmer passen? Oder wäre das Orange zu grell für den Stuck? Ich brauche nur solche Farbkarten neben einander zu legen und habe eine Frage weniger ....

Hollys Buch ist voller Ideen und Inspirationen - auch für Menschen wie mich, die ihre Wohnung eher intuitiv gestalten als sie am Reißbrett zu planen.


Donnerstag, 21. März 2013

Blaustich

via Gubi

Ich mag diesen Raum wegen seiner Farben: das dunkle Schränkchen, die grau-blaue Wand und der bunte Garderobenhaken, der zu hoch hängt, um ihn benutzen zu können ... 

So wird aus einem alltäglichen Gegenstand ein Stilelement.

Mittwoch, 20. März 2013

Helles Loft

via Bolaget / Philip Karlberg 

Überrascht habe ich bemerkt, dass einige von Euch schon vor 9 Uhr  meinen Blog ansehen ...

Deswegen für all die Frühaufsteher unter Euch: Ich stelle die "Produktion" um. Ab jetzt gibt´s täglich bereits um 8 Uhr etwas Neues aus der Leuchtend Grau-Wohnfabrik. 

Wie findet Ihr das?

Ach ja, noch ein Satz zu diesem lichtdurchfluteten Loft: Es kommt ohne Teppiche aus - Umrisse und Fransen sind einfach mit weißem Tape auf den Boden geklebt.

Dienstag, 19. März 2013

Stehlampe Gräshoppa



Es ist 7.49 Uhr und ich gehe leise mit meiner Kaffeetasse von der Küche ins Wohnzimmer. Eine Freundin besucht mich gerade und schläft noch.

Im Wohnzimmer steht ein runder Esstisch aus dunklem Holz, der inzwischen auch zu meinem Arbeitsplatz geworden ist. Mit von der Partie ist ein Lesersessel, den ich vor Jahren in einem Second Hand Shop ergattert habe. Er ähnelt dem auf dem Foto. Doch was fehlt, ist eine Stehlampe. Und ich habe ein Auge auf Gräshoppa (Grashüpfer)von hier geworfen .... 

via © Gubi

Montag, 18. März 2013

Spannungsbogen

via Brita Sweden


Weißer Tisch mit weißer Lampe vor einer weißen Wand ... das könnte langweilig werden. Doch die Spannung steigt: Durch den Teppich mit pastellfarbigen Rauten. Und weil die Farbe des Teppichs im Schild an der Wand wieder aufgegriffen wird.

Auf dem Verkehrsschild aus Italien steht übrigens übersetzt "Fußgänger links gehen" ...

Sonntag, 17. März 2013

Büchertisch



Jeden Monat wächst unser Berg an Wohnbüchern, Zeitschriften und Kunstkatalogen. 
Mir gefällt mir die Idee, sie in mehreren Stapeln auf einem Tisch zu präsentieren. Das ganze Arrangement wirkt harmonisch, wenn die Einbände in einer Farbe gehalten sind ... 

Über den Bücher-Tisch hängen farbige Clipboards mit Fotos  ... und runden das Bild ab. 

via House Doctor

Samstag, 16. März 2013

Überraschungseffekt



Neben dem Bett steht normalerweise ein Nachtschränkchen. Doch wie wäre es zur Abwechslung mit einem abgesägten und glatt geschliffenen Baumstamm? 
In Naturholz ... oder weiß lackiert ... oder auch mit Strick überzogen? Ich kann mich nicht entscheiden ...

via Krosser

Freitag, 15. März 2013

Die Briten können auch anders

 

Ich habe ein Jahr lang in Sussex, im Süden Englands, gelebt. Ich mochte den britischen Humor, Vivienne Westwood und die vielen kleinen Häuser ohne einen Zaun um die Grundstücke.
 

Aber Minzsauce???
Wenn schon die englische Küche, dann doch bitte so ...!

Donnerstag, 14. März 2013

Kunstausstellung im Flur



Der Tag fängt gut an: Noch bevor der Handy-Wecker klingelt, werde ich durch das Zwitschern der Vögel wach. Und DAS, obwohl ich mitten in der Stadt lebe! 

Jetzt steht ein frischer Café crème und das Laptop vor mir auf dem Tisch und los geht es: Was poste ich heute? 

Ach ja .... genau .... diese Idee gefällt mir: Eine meterlange Foto-Pinnwand im Flur. Die Bilder sind oben und unten von Holzleisten eingerahmt. Und an der unteren Leiste wurden schwarze Haken angeschraubt, um daran Taschen aufzuhängen zu können ...

via © House Doctor
Follow on Bloglovin

Mittwoch, 13. März 2013

London Calling Teil 2

 


Wir sind wieder im Londoner Stadtteil Lambeth. Gestern habe ich Euch die Wohnküche dieses fast schon strahlenden Apartments gezeigt. Heute geht es weiter mit dem Wohnzimmer, das von der Küche abgeht. Und dann über die Treppe nach oben ins Schlafzimmer und Bad ...



Hinter dem Bett steht ein Regal, das mit weiß lackiertem Holz verkleidet und mit Türen versehen ist. Solange sie geschlossen bleiben, ahnt keiner etwas von den Büchern und der Kleidung, die dort verstaut sind ...

Dienstag, 12. März 2013

London calling


London calling ... 
Genauer gesagt kommt der Anruf aus einem Apartment im Stadtteil Lambeth. 
Dort wurde eine Zwischenwand herausgerissen und so entstand eine lichtdurchflutete Wohnküche. Der Originalboden wurde weiß gewischt. Und die Fronten der Küchenzeile und eine Wand sind aus Holzbohlen gebaut worden ... 

Und morgen gehe ich dann mit Euch durch die restlichen Räume dieser Wohnung ...