Freitag, 15. August 2014

Von der Finca zur lichten Villa

Vor einer weißen Wand steht ein Stuhl dekoriert mit einem Korb
Die meisten Möbel in der Villa stammen von B&B Italia - so auch der weiße Tisch und die Stühle in der Küche.
Die meisten Möbel in der Villa stammen von B&B Italia - so auch der weiße Tisch und die Stühle in der Küche.
Die meisten Möbel in der Villa stammen von B&B Italia - so auch das beigefarbene Bett im Schlafzimmer.
Esstisch ist von Patricia Urquiola, schwarze Stühle von Jeffrey Bernett


Eine Ode an das Licht: Als der Architekt Pascal Cheikh-Djavadi eine ehemalige Finca, gelegen in einem Olivenhain zwischen San Mateo und San Antonio auf Ibiza, saniert, hat er vor allem ein Ziel - das Licht der Insel soll sich in den Räumen ungehindert ausbreiten können. Und so entscheidet sich der Franzose, im ganzen Haus einen leicht glänzenden Betonboden gießen zu lassen und die Wände weiß zu tünchen. Der Boden und die Wände reflektieren das Licht, das durch große Fenster und Türen einfällt.


Später richtet Cheikh-Djavadi die Villa minimalistisch ein. Die meisten Möbel sind von dem Möbelhersteller B&B Italia. Ein Label, das 1973 angetreten ist, um das Markenzeichen für Design "Made in Italia" zu werden; so wie Tempo ein Synonym für Papiertaschentücher ist. 

Viele namhafte Designer haben für  B&B Italia gearbeitet und tun es noch immer. Und so stehen in der Küche dieser Villa ein Tisch und Stühle von Roberto Barbieri, das beigefarbene Bett im Schlafzimmer ist von Antonio Citterio. Den rechteckige Tisch im Esszimmer hat 
Patricia Urquiola entworfen und die schwarzen Stühle drumherum Jeffrey Bernett. 

via © B&B Italia, Fabrizio Bergamo (Foto)
submit to reddit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen