Dienstag, 15. April 2014

Lampen aus grauem Glas



Letzten Samstag waren in Hamburg nachts die Museen geöffnet. Und ich tingelte mit einer Freundin von Ausstellung zu Ausstellung, war auf dem Gig einer Indie-Pop-Band, traf hier und da Leute, die ich schon länger nicht gesehen hatte und trank zum Schluss noch in der Kunsthalle einen Absacker - bis ich morgens um halb drei ins Bett fiel. 

In einem der Ausstellungsräume hätten auch diese Lampen ("Mona") aus grauem Glas hängen können. Entworfen hat sie Lucie Koldova, die sich irgendwo im Grenzgebiet von Kunst und Design bewegt. Kein Wunder, hat sie doch nicht nur Design und Architektur studiert, sondern eben auch Kunst. Heute lebt die Tschechin in Paris und hat dort ihr eigenes Designstudio. Und ihre Lampen möchte sie lieber in meiner oder Deiner Wohnung hängen sehen als im Museum. 

Falls Du noch mehr von Lucie sehen und über sie lesen möchtest, ich habe vor einigen Monaten etwas über ihre Seifenblasen aus Glas gepostet hier.

via © Lucie Koldova 
Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. Das graue Glas ist hübsch, allerdings gefällt mir das Leuchtmittel darin gar nicht. Die Eames Stühle verzaubern mich allerdings wie jedes Mal auf's Neue.

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Oh ... was für ein Kompliment! Danke Cayes und willkommen auf meinem Blog! Das ist Dein erster Kommentar, oder?
      LG Regine

      Löschen