Freitag, 13. März 2015

Badetag mit der Architektin Sevil Peach

Die in London lebende Innenarchitektin Sevil Peach hat türkischen Wurzeln und ist eine Grenzgängerin. Nicht nur im geographischen Sinne, sondern auch in ihren Interiors.
Die in London lebende Innenarchitektin Sevil Peach hat türkischen Wurzeln und ist eine Grenzgängerin. Nicht nur im geographischen Sinne, sondern auch in ihren Interiors.


Sevil Peach ist nicht der Name eines mädchenhaften Fashionlabels, das pfirsichfarbene Kleidchen näht, sondern der einer türkischen Innenarchitektin mit einem Studio in London. 

Sie ist eine Grenzgängerin. Nicht nur im geografischen Sinne, sondern auch in ihrer Arbeit: Vor kurzem hat ihr Büro das rotgeklinkerte Haus eines Künstlers in der britischen Hauptstadt umgebaut. 

Das Bad in diesem Haus ist so schön wie ungewöhnlich. Mit Schiebetüren, die in einen Patio führen, mit einer freistehenden Holzwanne, weißen Gardinen, die von Boden bis zur Decke reichen, und Lampen, die ich eher in einem Wohnzimmer erwartet hätte als im Badezimmer. Meines sieht definitiv anders aus. 

Der Raum, den die SevilBeach A+D gestaltet haben, erinnert mich an ein Bad von Vincent van Duysen (Vincent will Meer - ein Bad gestaltet von Vincent van Duysen). Der belgische Architekt ist auch so einer, der Wohn-Konventionen gerne hinter sich lässt und im Interior neue Wege geht. 

Mehr lesen? Sevil Peach: Helles Atelierhaus für einen Künstler

via © SevilPeach A+DGilbert McCarragher (Fotos)
submit to reddit

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ich hätte auch gerne ein Bad mit Patio ...

      LG Regine

      Löschen
  2. Wunderbar! Auf den Rest bin ich gespannt!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Vicky, danke für Deinen Kommentar. Und wie es scheint, haben wir uns gegenseitig gefunden:-)

    LG Regine

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Neele, danke für Deinen Kommentar und Dein Kompliment!

    LG Regine

    AntwortenLöschen