Freitag, 1. Juli 2016

So wohnt der Architekt Jen Alkema

In der hellen Küche steht außer einem großem Tisch und Stühlen nichts.
Das Haus des Architekten Jan Alkema ist lichtdurchflutet.
In der Küche hat der Architekt sandfarbenen Stein und helles Holz verwendet.



"Ich bin ein Minimalist", sagt der Architekt Jen Alkema.  


Sein Apartment in Amsterdam spiegelt wieder was, was er darunter versteht: Ein auf das Wesentliche reduzierter und zurückhaltender Stil, der dennoch etwas Warmes hat.

Wenig steht auf Möbeln und nur ein Hand voll ausgesuchter Bilder hängen an den Wänden. Dafür ist seine Wohnung eine Ode an das Licht, das durch deckenhohe Fenster in die Räume fällt. Leuchtleisten an den Decken verströmen ein fast goldenes Licht. Die weißen Wände scheinen es zu reflektieren. Der sandfarbene Boden passt perfekt dazu. 


Weitelesen? Minimalistische Villa in Frankreich von Nicolas Schuybroeck Architects

via © Jen Alkema architect & associates

Kommentare:

  1. Great article, Thanks for your great information, the content is quiet interesting. I will be waiting for your next post.

    AntwortenLöschen
  2. Da würde ich gern mal ein Wochenende eine Auszeit genießen :)

    AntwortenLöschen
  3. Moinmoin, normalerweise sprichtst Du mich ja direkt an mit Deinen Beiträgen- dieses Mal ist es mir aber zu minimalistisch...aber über Geschmack lässt sich ja nicht streiten ;-).

    Herzliche Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen