Mittwoch, 10. September 2014

Naturtöne - Villa in den Bergen



Ich kann fast den warmen Wind spüren, der durch das große offene Fenster weht und mit den schwarzen Vorhängen spielt. In den Bergen von Marokko (Atlasgebirge)eine Stunde von Marrakesch entfernt, haben die Architekten von Studio K0 ein Haus gebaut, dass mit der kargen Landschaft zu verschmelzen scheint. Die Farben der Natur spiegeln sich in seinem Inneren und Äußeren wieder. So ist das Villa aus rötlichen Stein gebaut, der aus der Region stammt. Die großen Fenster, die vom Boden bis zur Decke reichen, geben den Blick in die Natur frei und lassen gleichzeitig viel Tageslicht in das Innere der Villa strömen.
Die Einrichtung ist reduziert, trotzdem wirken die Räume warm und gemütlich. Das nenne ich den wahren Minimalismus. Denn nur ein paar Möbel und ausgesuchte Dinge in ein Haus zu stellen, das kann jeder. Doch zudem eine Atmosphäre zu schaffen, die einladend und gemütlich ist, das ist etwas ganz anderes. Studio KO ist das gelungen.

Es ist dann auch meine große Entdeckung in diesem Jahr. Im Kürzel KO verbergen sich die Vornamen der Inhaber Karl Fournier und Olivier Marty. Zwei Franzosen, die nicht nur zusammen arbeiten, sondern auch ein Paar sind. Vier Jahre später im April 1999 eröffnen sie noch vor ihrem Abschluss ihr erstes gemeinsames Büro. Inzwischen gibt es weitere Ableger in London und Marrakesch. Ihre Webseite ist in Schwarz getaucht, musikalisch unterlegt und ein wenig unheimlich. Aber ihre Interiors sind grandios minimalistisch. 


Ich bin von der schlichten Schönheit dieses Haus angetan. Und auch von dem Respekt, den die beiden Architekten der Landschaft entgegenbringen. 


Was gefällt Dir am besten an dieser Villa?


Mehr Bilder von dem Haus sind auf der Website von Studio Ko zu sehen.


via © Studio Ko, Dan Glaser + Philippe Garcia (Fotos)

Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. Die Lampe ist toll, genauso das Bad und das letzte Zimmer - richtig ruhig!

    AntwortenLöschen
  2. Die Lampe ist genial, aber am besten gefallen mir die
    großen Fenster! Das muss ein Traum sein dort für ein
    paar Tage Urlaub zu machen. Herrlich ruhig:-))
    LG Sylke

    AntwortenLöschen
  3. Strangely, it is the landscape. I imagine the feeling of freedom to watch such a panorama. I like the bathroom in dark grey concrete, picture no.15, suave and mysterious.

    AntwortenLöschen
  4. Wow Regine! Danke für diese neuen Einblicke...habe gerade alle Häuser auf der hp durchgeklickt...seufz...ich weiss nicht, was ich besser finde: Haus, Einrichtung, Landschaft?! Ich denke, es ist die Kombi, die mich so sehr geflasht hat heute morgen :-). LG, Steffi

    AntwortenLöschen