Freitag, 4. April 2014

Schwarze Küche



Ich mag kein Schwarz-Weiß-Denken. Wo bitte bleibt da das Grau? 

Aber bei Küchen bin ich tatsächlich hin- und hergerissen zwischen Schwarz und Weiß. Sehe ich eine wie diese hier, bin ich hin und weg. Kommt mir dann aber eine ganz in Weiß unter die Augen, zieht sie mich genauso an. 
Welche Variante gefällt Dir besser? 

Für heute habe ich mich für die schwarze entschieden. Und ich gehe in diesem Raum mit den hohen Metallfenstern und dem hellgrauen Betonboden umher, um mir die Details anzusehen: Die dunkle Zeile und der Block haben eine Marmorplatte.(By the way - die Platte in der eigenen Küche auszuwechseln, kann Wunder wirken). Das eingelassene Waschbecken und der Wasserhahn sind wieder schwarz. Als Kontrast zu der dunklen, kalten Farbe kommt ein warmer honigfarbener Ton in den Holzbrettern, Utensilien, den drei Lampen und der Liege ins Spiel. 

via © Kvik
Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. Schwarze Küche? - dachte ich zuerst, aber mit matter Oberfläche und mit hellem Holz kombiniert - gar nicht so übel !!

    dir ein schönes Wochenende - ohne schwarzen Freitag :-))
    LG
    bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal abgesehen davon, dass es in Hamburg in Strömen regnet, ist dieser Freitag eher bunt ...
      Dir auch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Geniale Küche, ich bin ganz großer Freund von weißen Hochglanzküchen mit einer hellgrauen Betonarbeitsfläche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine Betonarbeitsfläche hätte ich auch gerne - wer trägt sie mir nur in die Wohnung?:-)

      Löschen