Mittwoch, 12. März 2014

Der Linienrichter Nicolas Schuybroek



Nicolas Schuybroek watet in Gummistiefel auf einer Baustelle durch Schlamm. Am nächsten Tag sucht der belgische Innenarchitekt im Internet nach einem passenden Türgriff für eine Wohnung. Er überlässt wenig dem Zufall - zumindest nicht, wenn es ums Einrichten geht. Dabei kommen dann Apartments wie dieses hier in Paris heraus oder Häuser wie das an der Côte d'Azur ...

Die französische Ausgabe der Zeitschrift Architectural Digest zählt den Belgier seit 2013 zu den 100 besten Innenarchitekten. Dabei hat Nicolas Schuybroek, der drei Sprachen spricht und Architektur studierte, erst 2011 sein eigenes Büro in Brüssel eröffnet. Steile Karriere! Sie erinnert mich an die des brasilianer Architekten Felipe Hess.  

Was magst Du besonders an diesem Apartment? Oder was gefällt Dir gar auch gar nicht? 

via © NS Architects (Nicolas Schuybroek)
Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. An sich sehr hübsch von der Farbkombi, allerdings ist Stuck gar nicht meins.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass mich raten, Du wohnst nicht in einer Altbauwohnung, oder?:-)

      LG Regine

      Löschen
  2. Der Holzboden ist ein Traum... Und die Farbkombi gefällt mir sehr, die Samtcouch passt perfekt in das Ambiente und sieht dazu noch saugemütlich aus. Wirklich schön und inspirierend! Fazit: sollte dringend mal wieder entrümpeln, alles viel zu voll bei mir!

    AntwortenLöschen