Montag, 21. September 2015

In Love with the Sixties

Lyngby Vasen stehen auf einem Tisch, über dem eine Lampe vom Designer Michael Anastassiades hängt
Dose und Vase von dänischen Label Lyngby stehen vor einer Marmorplatte

Nach einer Woche in den Dolomiten mit Nadine von Stylish Living (ich werde in den nächsten Tagen noch davon erzählen) tauche ich heute mit Vasen von dem dänischen Label Lyngby Porcelaen wieder auf. 
In 1963 entworfen, 
sieht man dem Porzellan mit der geriffelten Struktur das Alter nicht an. Erst recht nicht, wenn sie mit einer modernen Lampe kombiniert werden - wie dem erst 2006 von den dem zprischen Designer Michael Anastassiades gestalteten "Tube Chandelier". 

Die Fotos stammen aus dem Lookbook von Goods We Love - einer kleinen Offenbarung aus New York. Goods We Love - das sind das ehemalige Fotomodel Camilla Vest und der Werber Ricky Nordsen. Beide sind in Dänemark geboren, leben und laufen sich aber in New York über den Weg, als sie ihre jeweiligen Kinder in die Schule bringen. Sie unterhalten sich, gehen zusammen einen Kaffee trinken und dabei entsteht eine Idee: Sie wollen das Beste, was Dänemark an Design zu bieten hat, in Nordamerika bekannt machen. Inzwischen ist Goods We Love Agent und Distributor von sechs dänischen Labels wie eben Lyngby Porcelean, Brdr. Petersens Polstermobelfabrig oder Base 212. 

Das sehenswerte Lookbook haben Camilla und Ricky im Sommer diesen Jahres veröffentlicht. Und wie das Leben so spielt, ist Camillas Schwester die bekannte Stylisin Pernille Vest...

Weiterlesen: Keramik von Fou de Feu

Thank you, Ricky, for the picutres!via © Goods We Love, Pernille Vest (Styling), Thomas Loof (Fotos)
submit to reddit

Kommentare:

  1. In der lerzte Zeit wünsche ich mir so die Lyngby Vasen zu haben. Die haben schon jetzt auf meiner Wünschliste geschaft. Desto schöner es die Heute bei Dir hier zu sehen. Die sind wirklich zeitlos! Die Geschichte von Goods We Love finde ich romantisch :) ! Danke wie immer für die Inspiration. Grüss, Valerie / www.designsetter.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valerie, danke für Deinen Kommentar. Und stimmt, die Vasen sind wirklich zeitlos!

      Löschen