Mittwoch, 4. Juni 2014

Ist das noch eine Küche?



Joseph Dirand trägt lieber Turnschuhe zu Jeans als Schnürer zu Anzughosen. Vor einigen Wochen habe ich den ungewöhnlichen französischen Architekten und seine private Wohnung samt Video vorgestellt(hier). 

Heute möchte ich eine Küche zeigen, die der 40jährige in einer Pariser Altbauwohnung gestaltet hat. Der Marmorblock in der Mitte des Raumes ist Spüle und Tisch zugleich. Doch spätestens die Bürosessel habe ich in einer Küche nicht erwartet. Umso so besser, denn ich mag gelungene Stilbrüche. Überhaupt finde ich, dass dieser Raum nicht mehr aussieht wie eine Küche - wären da nicht der Herd und die Spüle. 

Und in dem Raum kommt einiges an Mustern zusammen (Parkett, Türen und Wände, Maserung im Marmor, geflochtene Sitzlehnen der Stühle), dennoch wirkt alles harmonisch und ruhig. Und DAS muss man erst mal hinbekommen. Bien fait, Joseph!

Bürosessel "Writing Chair" (Pierre Jeanneret)
Lampen "Suspension Fingi" (Eric Schmitt)

via © Joseph Dirand, Adrian Dirand (Foto)
Follow on Bloglovin

Kommentare:

  1. Wow die Kücheninsel gefällt mir wahnsinnig gut, wäre die aus einem anderen Material hätte ich mich vermutlich schockverliebt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag ja Marmor, aber mein Geldbeutel gibt den noch nicht her:-)

      Löschen
  2. Ich habe deinen Blog gerade entdeckt, du zeigst hier so tolle Eindrücke. Bin begeistert!
    In solche Häuser oder Wohnungen kommt ja nicht jeder von uns rein. Ich denke immer, wenn ich
    ein tolles Haus sehe "Wie sieht wohl die Inneneinrichtung aus".
    Vielen dank für die Einblicke, schau hier bestimmt öfter mal vorbei.
    Die Küche ist klasse, aber das beste sind auf jeden Fall die Lampen. Die machen den Raum perfekt.
    Liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen